/ von Jen

5 Tipps für den perfekten Arbeitsplatz

Post image for 5 Tipps für den perfekten Arbeitsplatz

Die meiste Zeit des Tages verbringen wir wohl an unserem Schreibtisch. (Auch wenn das Bett der bessere Ort wäre.) Und damit die Kreativität fließt, muss es bei mir aufgeräumt sein. Hier sind fünf Tipps für euch.

Die Tipps kommen von Christian Knäbke. Er ist heute Gastautor und macht hauptberuflich wunderschöne, minimalistische Schreibtische, genauer: individualisierbare Schreibtische. Deswegen kennt er sich mit der Materie natürlich bestens aus. Aber ich würde seine Tipps natürlich nicht hier veröffentlichen, wenn ich nicht seiner Meinung wäre. Also los geht’s:

Keep it basic

5tipps-1

Stell dir die Frage, was du wirklich für deine Arbeit brauchst! Notebook und Ladekabel? Bleistift und Lineal? Notizbuch und Kugelschreiber? Versuche dich lediglich mit den Gegenständen zu umgeben, die du wirklich auf dem Schreibtisch benötigst. Einer freier Schreibtisch ermöglicht einen freien Kopf, der deine Kreativität fördert. Eine Ausnahme machen schöne Accessoires, an denen du dich tagtäglich erfreuen kannst. Eine positive Grundstimmung hebt deine Motivation.

Lege fest, wo etwas liegt

5tipps-2

Bestimme für jeden Gegenstand einen festen Ort. Es ist für uns alle befriedigend, wenn wir Dinge, die wir suchen, schnell wieder finden. Ebenso beruhigend ist es, für alle Materialien einen guten Ablageplatz zu haben Somit bleibt dir in Zukunft die Suche nach dem Bleistift unter den Papierstapeln erspart.

Optimiere deinen Tisch

5tipps-4

Die Generation Ladekabel arbeitet überwiegend digital. Erfahrungsgemäß kann vor allem das Notebook-Ladekabel zum Frustfaktor werden, da es ständig vom Schreibtisch rutscht. prjcts hat dafür den Halter für Ladekabel entwickelt. Sobald man den Tisch mit dem Notebook verlässt, hängt man das Ladekabel einfach einhängen – Runterfallen unmöglich. Auf Wunsch liefert die Tischplatte sogar Strom zu, da eine Steckdosenleiste auf der Unterseite integriert ist.

Ordne deine Kabel

5tipps-3

Elektronische Geräte, die du nicht oder nur sehr selten benutzt, sollten vom Arbeitsplatz entfernt werden. Das reduziert Elektrosmog und beseitigt gleichzeitig störende Kabel, die auf oder unter dem Tisch baumeln. Es gibt sinnvolle Kabelmanagement-Systeme (etwa von Cablox), mit denen du schnell für Ordnung sorgen kannst. Du kannst die Kabel einfach verlegen und entfernen.

Räume auf, bevor du gehst

5tipps-5

Halte dich an das einfache Ritual, deinen Arbeitsplatz aufzuräumen, bevor du ihn verlässt. Verstaue erledigte Unterlagen, packe die Stifte in den Stifthalter, wisch die Kaffeetassen-Spuren weg. Der Sinn ist, dass du deinen Arbeitsplatz morgen früh aufgeräumt und frisch wieder findest. Somit beginnst du jeden Tag unbeschwert und kannst neue Inspirationen zulassen.

Hier noch ein paar Facts über Christian:
“Ich bin 28 Jahre alt, gebürtiger Berliner und habe schon immer eine Leidenschaft für minimalistisches Design mit Mehrwert. Die Idee den Schreibtisch neu zu denken, beschäftigt mich bereits einige Jahre und hat mich im Februar 2016 zur Gründung von prjcts geführt. Wir designen die Schreibtische und Module selbst und lassen sie in Deutschland fertigen. Mit prjcts möchte ich den Schreibtisch an das moderne Arbeiten und an unsere individuellen Anforderungen anpassen und erlebbar machen. Der Schreibtisch ist ein Ort und Symbol für Kreativität und Ideen – deshalb verdient er viel Aufmerksamkeit!”

Arbeit individuell Möbel Schreibtisch

KommentarSchreiben

Connect with Facebook




Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: