/ von Veronika

Flur gestalten und Stauraum schaffen

Post image for Flur gestalten und Stauraum schaffen

Problem Stauraum: Kleine Wohnungen haben oft nur schmale oder winzige Flure, also wenig Staumöglichkeiten für Jacken, Taschen, Schuhe. Wir haben Tipps, wie ihr euren Flur gestalten könnt. Denn vor allem wenn Freunde zu Besuch kommen, sollten genügend Aufhängemöglichkeiten für Jacken vorhanden sein.

  • Raumhöhe ausnutzen: Schuhe haben in einem extra-hohen ungenutzten Bücherregal Platz – und sehen dabei auch noch gut aus. Schuhwandregale, die wie einzelne Bretter aussehen, lassen sich ebenfalls bis an die Decke anbringen – die selten benutzten Paare dann oben aufbewahren. Auf die Raumhöhe setzen auch Schuhregale, in denen frau ihre Schätze hinter verschlossenen Türen aufbewahrt. Ein Spiegel an der Vorderseite sorgt optisch für zusätzliche Größe. Ständig herumfliegende Stücke wie Handschuhe, Mützen oder Schals lassen sich übrigens auch bis knapp unter die Decke z.B. auf Schränken oder Regalen lagern – in praktische Kisten und Boxen finden sie schönen Stauraum.
  • Flur gestalten – Raumbreite ausschöpfen: Ein schlichtes Regal lässt sich auch der Länge nach auf den Boden legen und bietet so Stauraum für Schuhe und obendrauf sogar Ablagefläche oder Sitzmöglichkeit. Auch ausklappbare Schuhschränke schlucken viele Paare und sind meist praktisch dünn gehalten. Generell in engen und langen Fluren die Möbel nebeneinander an die Wand reihen – und zwar nur auf einer Seite, so wird kein unnötiger Platz verschenkt. Über einem langen Schuhregal lassen sich dann zusätzliche Aufhängemöglichkeiten installieren.
  • Auf Ecken setzen: Ist der Flur quadratisch oder sehr eng, müssen auch die Ecken als Stauraum herhalten. Spezielle Eckregalböden nutzen auch kleine Winkel aus. Hobbyhandwerker sägen sich solche Böden selbst zu, passende Keile gibt’s in Baumarkt oder Möbelhaus.
  • Flur gestalten – Haken über Haken: Alles was hängt, liegt nicht rum. Deshalb: auf möglichst viele Haken setzen. Entweder in Form einer kompletten Garderobenleiste oder einzeln. Übrigens: auch Taschen, Tücher oder Schals lassen sich so problemlos aufhängen.
  • Nach Jahreszeit ordnen: Die Jeansjacke hängt den ganzen Winter am Haken und im Sommer stehen die gefütterten Stiefel im Weg? Wer seine Garderobe nach Jahreszeiten sortiert und die jeweils nicht genutzten Stücke auslagert, schafft ernorm viel Stauraum. Ihr habt kein Kellerabteil und auch keinen Speicher? Dann lagert die Sachen z.B. bei Freunden zwischen.
  • Flur gestalten – optisch tricksen: Helle Farben wie grau oder beige vergrößern optisch – das gilt für die Wände wie für den Boden. Auch gleichmäßige Belichtung mit wenig Schatten kann Weite simulieren. Hier eignen sich Spots am besten: sie lassen sich geschickt ausrichten. Spiegel an Wand, Schrank oder Eingangstür reflektieren Tageslicht und täuschen zusätzlich Raumgröße vor.

Habt ihr noch mehr Tipps, wie man den Flur gestalten und gleichzeitig mehr Stauraum schaffen kann?

Flur Flur gestalten Garderobe Stauraum Wohnen

KommentarSchreiben

Connect with Facebook




Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: