/ von Jen

Schneiden, Falten, Kleben – Warum ich jetzt ein Falzmesser brauche

Post image for Schneiden, Falten, Kleben – Warum ich jetzt ein Falzmesser brauche

Am Wochenende war das Wetter so furchtbar, dass ich gebastelt habe. Mit Papier. Dabei musste ich leider feststellen, dass ich total schlecht ausgestattet bin.

Ich hab Schleifpapier in verschiedenen Stärken, zig Pinsel, Dremel, Bohrmaschine, Akkuschrauber, mehrere Wasserwaagen etc. Aber nicht ein ordentliches Lineal, auf dem man alle Zahlen lesen kann. Keinen vernünftigen Bleistift. Und kein Falzmesser. Das habe ich leider an einem verregneten Sonntag feststellen müssen. Aber ich habe trotzdem mein Bestes gegeben. Und eine neue Leidenschaft entdeckt. Für Papier.

Alles fing damit an, dass ich auf der Arbeit, beim Durchblättern der halbjährlichen Verlagsvorschauen, “monbijou” entdeckt habe. Das ist ein Verlag für Papeterie. Dann hab ich mir das Buch Papierglück bestellt.

Papierbuch

Es enthält neben ganz unterschiedlich gemustertem, sehr dickem Papier auch verschiedenen Vorlagen. Unter anderem für Hexagon-Vasen.

Und die wollte ich machen. Also habe ich mit meinem Stummel-Bleistift und dem alten Geodreieck vom Liebsten (fast ohne erkennbare Zahlen oder Striche) losgelegt. Scheren hab ich zum Glück genug.

Papier

Dann ging es ans Falten und dabei hab ich mich irgendwie blöd angestellt. Bei dem dicken Papier muss das schließlich ordentlich sein. Und es gibt immer nur einen Versuch, denn Verfalten sieht man. Mit einem Brieföffner ging es dann einigermaßen, aber nach einer Internet-Recherche wusste ich: Hätte ich mir mal vorher ein Falzmesser
zugelegt. Am Ende sind die Vasen-Verkleidungen aus Papier dann doch ganz schön geworden und ich hab auch noch ein Paar mehr für (neue) Sukkulenten gebastelt.

Papier

Nachdem ich ein paar Mal am Rande der Verzweiflung war, dass ich kein richtiges Bastelwerkzeug besitze und Angst davor hatte, das schöne Papier zu ruinieren, hat es mir echt großen Spaß gemacht. Schneiden, Falten, Kleben sind tatsächlich super entspannend. Mal sehen, ob ich an dem nächsten verregneten Sonntag noch ein Mobilée bastle. Genug Papier habe ich jetzt natürlich noch. Ich muss nur in Bleistift, Lineal und Falzmesser investieren.

*Der Artikel enthält Affiliate-Links

Basteln DIY Papier Sukkulenten Vase

KommentarSchreiben

Connect with Facebook




Vorheriger Artikel: